Naturheilpraxis Petra Hebeler Heilpraktikerin

"Der Weg zur gesunden Lebensführung"

Auf dem Weg zur gesunden Lebensführung begleite und unterstütze ich meine Patienten.

Zu Beginn einer Therapie erfolgt ein Anamnesegespräch in dem ich mir ein Überblick über die Krankheit, die momentane Lebenssituation, Vergangenes und über die Lebensgewohnheiten verschaffe.
Wichtige Anhaltspunkte sind Essgewohnheiten, Bewegung, der Umgang mit Stress, belastende Situationen, der alltägliche Tagesablauf, die innere Einstellung zum Leben, Schlafgewohnheiten...

Besonders bei chronischen Erkrankungen muss ganzheitlich gearbeitet werden. Zusammen mit dem Patienten erstelle ich ein Konzept, das seiner Lebenssituation entsprechend realisierbar ist. Persönlichkeit, innere Einstellung, Zeit, Finanzen... spielen hierbei eine Rolle.

Nun erfolgt ein stufenweiser Therapieplan. So ist es beispielsweise nicht sinnvoll, Eßgewohnheiten radikal zu ändern. Hier wird im Einklang mit der Persönlichkeit des Patienten gearbeitet.

Meine Aufgabe liegt in der Unterstützung zur Selbstheilung  und den Wiederaufbau der Lebensenergien. So werden beispielsweise mittels der Akupunktur Organsysteme gestärkt, was sich auch auf mentaler Ebene widerspiegelt.

Neben den naturheilkundlichen Anwendungen motiviere ich die Patienten zur Änderung festgefahrener Strukturen, die zu den Blockaden der Energieflusses geführt haben.

Je nach schwere der Erkrankung setze ich begleitend Verfahren zur Entgiftung ein, wie Heilpilze, Pflanzenheilkunde oder die Ozon-Sauerstoff-Therapie.

Der Patient wird zur gesunden Lebensführung angeleitet. Ergänzende Therapien unterstützen den Heilungsprozess. Offenheit und der Wille zur Veränderung sind Voraussetzung für eine sinnvolle Therapie.

Im Mittelpunkt meine Behandlung stehen:

  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Ozon-Sauerstofftherapie
  • Entgiftung
  • Darmsanierung
  • Ernährungsumstellung
  • Iyengar Yoga Bewegungstraining

Hinweis: Alle Therapieverfahren, die ich in meiner Praxis anbiete, sind von der Schulmedizin nicht oder nur teilweise anerkannt.

Petra Hebeler